Aktuelle Neuigkeiten : Grand Ladies
Jetzt buchen

Bonn feiert das Beethovenjahr

Aktivitäten Umgebung

24. Jan 2020: Er ist einer der meistgespielten Komponisten weltweit und gilt als Wegweiser für die Musik der Romantik: Der Ausnahmekünstler Ludwig van Beethoven.

Beethoven wurde vor rund 250 Jahren in Bonn geboren und gab sein erstes Konzert bereits im Alter von sieben Jahren. Zu seinen Ehren veranstaltet die Beethoven-Jubiläumsgesellschaft 2020 das Beethovenjahr, das den Komponisten durch ein vielfältiges Programm ganzjährig feiert. Unter dem Motto „Beethoven neu entdecken“ finden in ganz Deutschland rund 300 Projekte anlässlich des Jubiläums statt, 90 davon allein in Bonn.

Die Leitthemen des Jahresprogramms sollen nicht nur Beethovens umfassendes Werk näherbringen, sondern auch seine besondere Persönlichkeit, etwa als „Bonner Weltbürger“, „Visionär“ oder „Naturliebhaber“. Neben Konzerten sind auch Opernaufführungen, Ausstellungen, Performances und Konferenzen geplant. Auch über Vernissagen, Workshops und ein dreiwöchiges Festival im März dürfen sich Touristen und Bonner Bürger freuen.

Anlässlich des Festjahrs wurde auch das Museum im Geburtshaus Beethovens in der Bonngasse 20 aufwendig renoviert. Das Beethoven-Museum, das bereits im Mai 1893 eröffnet wurde, beherbergt heute die größte Beethoven-Sammlung weltweit und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Ein Rundgang durch die Sammlung mit über 200 originalen Ausstellungsstücken versetzt Besucher in Beethovens Zeit zurück und gewährt Einsicht in die Arbeits-, Denk- und Lebensweise des Musikers. Geschichtsinteressierte können hier u.a. Beethovens letzten Hammerflügel und die Originalhandschriften der „Mondscheinsonate“ betrachten. Neben Musikhandschriften und Musikinstrumenten finden auch Gegenstände aus Beethovens Alltag sowie eine kunsthistorische Sammlung mit Bildern, Münzen und Briefmarken Platz im Museum. Abgesehen von der Dauerausstellung organisieren die Museumskuratoren jeweils mehrmonatige Sonderausstellungen, die sich einem speziellen Thema widmen. Seit der Wiedereröffnung des Beethoven-Hauses im Dezember 2019 gibt es nun auch eine „Schatzkammer“ und Sinnesräume, in der Beethovens Zeit auch audiovisuell erlebt werden kann. Das Beethoven-Haus versteht sich nicht nur als Gedächtnisstätte und Museum, sondern auch als Kulturinstitut. So lädt der Verein Beethoven-Haus im angrenzenden Kammermusiksaal Klassikfans regelmäßig zu Konzerten und Kammermusikfesten ein.

Auch innerhalb Bonns und im Rhein-Sieg-Kreis können sich Beethoven-Interessierte auf seine Spuren begeben. Insgesamt 22 Informationssäulen (genau 22 Jahre verbrachte der Komponist in seiner Heimatstadt) erzählen Geschichten über Beethoven und die Orte, die in seinem Alltag eine wichtige Rolle spielten. Etwa zwei Stunden sollte man für den Rundgang einplanen, per QR-Code lassen sich die Geschichten an den Infosäulen abspielen. BTHVN Story heißt die innerstädtische Route mit ihren elf Säulen, die von seinem Wohnhaus zum kurfürstlichen Hof und zum Wirtshaus „Zehrgarten“ am Markplatz führt. Auch das Beethoven-Denkmal, der alte Friedhof, auf dem seine geliebte Mutter Maria Magdalena beerdigt wurde und die Remigiuskirche, in der Beethovens Taufstein steht, sind Teil der Route. In der BTHVN Region führen weitere elf Stationen zu Sehenswürdigkeiten wie der Drachenfels oder die Benediktiner-Abtei Michaelsberg, wo Ludwig van Beethoven als Kind gern auf der Orgel spielte.

Das Beethoven-Jahr dauert noch bis zum 17. Dezember 2020, dem 250. Geburtstag des Musikgenies.

Unsere Reservierung ist persönlich gerne für Sie erreichbar zwischen 08.00 Uhr und 18:00Uhr. Darüber hinaus erreichen Sie uns per Email unter info@kamehagrand(dot)com – wir kommen dann zeitnah auf Sie zurück.